Gnoom™ Blog
23.11.2015

Was gibt es Neues bei Gnoom?

Aktuelle und vergangene Versionen

Dieser Artikel wird laufend aktualisiert - an oberster Stelle steht die jüngste Version mit einem Überblick über die neuesten Features, Verbesserungen oder Problembehebungen. Zum Ausprobieren der neuen Version ist es empfohlen, vorher den Browser-Cache zu leeren.

Version 0.9.5.4 (18. Juni 2017)

Problembehebung für Smartphones: Chrome springt nach Reloads nicht mehr unkontrolliert in die Linksammlung, um dort zu verharren, zurück, wenn man auf ein Suchfeld getippt hat.


Version 0.9.5.3 (25. Mai 2017)

Die wichtigste Neuerung dieser Version: Erstmals ist Gnoom auf iPhones (Safari) nahezu so benutzbar wie auf Android Smartphones (Chrome & Standard-Android-Browser). Weitere Neuerungen, insbesondere für die Anwendung auf Desktops:

  • In der Linksammlung eventuell störende bzw. den Beschreibungstext von Links verdeckende Versenden- und Archivversion-Icons können jetzt per Mausklick auf den Beschreibungstext ausgeblendet werden, um den Blick auf den verdeckten Linkbeschreibungstext freizugeben.
  • Jetzt ist auch der allerletzte Link eines sehr langen, weit unten gelagerten Submenüs wieder direkt erreichbar (wurde zuvor u.U. vom unteren Bildschirmrand verdeckt).
  • Als Links gespeicherte Suchaktionen bekamen aufgrund eines technischen Fehlers bisher nur ein seltsames diffuses Icon, jetzt einen orangenes rundes Scheibchen.
  • Leicht besseres Ladeverhalten durch die eben genannte Maßnahme.
  • Links, die man von anderen Gnoom-Usern zugesendet bekommen hat, lassen sich in der Ankunftmeldung jetzt auch per Klick auf einen „Öffnen“-Button öffnen, bevor man sie bei sich in die Linksammlung einbaut.
  • Linkformatierung in den Messages wird nicht mehr durch „=“ zerbrochen, wenn dieses in der Linkadresse enthalten ist.
  • Fix offene Submenüs auf Touchgeräten sind jetzt leichter schließbar (vor Kurzem nur durch Tippen auf einen leeren Bereich des fix offenen Submenüs, jetzt auch durch Tippen z.B. auf andere Elemente der Linksammlung außerhalb des offenen Submenüs).
  • Lange, weiter unten gelagerte Submenüs werden nicht auf Smartphones mehr vom unteren Optionenpanel verdeckt (Submenüs gingen vorher drunter durch und wurden so teilweise verdeckt)
  • Im «universal»-Feld irgendetwas von einem per Autocomplete angezeigten Domainnamen mit der Entf-Taste zu löschen, funktioniert jetzt wieder.
  • Bei URL-Autocompletes im «universal»-Feld funktionierten jetzt die Pfeiltasten wieder korrekt
  • Im Suchfeld des Innenfensters lässt auf Smartphones sich nun die Vollmarkierung durch nochmaliges Berühren beseitigen, um z.B. Buchstaben in der Mitte einzufügen.
  • Feed-Links von Archivsuche ausgenommen => weniger Verwirrung
  • Im Falle von absichtlichen oder unabsichtlichen Reloads bleiben jetzt Daten und Zustände erhalten, bzw. werden nach dem Reload wiederhergestellt, und zwar:
    • Eingaben in den Feldern
    • Zu letzt angezeigter der beiden Bereiche (Linkliste / Suchbereichs)
    • Geöffnete Submenüs
    • offenes Innerfenster
  • Rechter Scrollbalken verschwindet seltener oder gar nicht mehr (Desktops).
  • Die textuelle Angabe „Vorgang läuft...“ ist jetzt überall mit einer Ladeanimation ersetzt worden.
  • Meldung, wenn die Seite auf einem anderen Gerät verändert wurde; mit Schaltfläche zum Aktualisieren der Seite.
  • Smartphones: Weniger hin- und herspringen des Bildschirms zu Beginn des Ladens

Version 0.9.5.2 (10. Mai 2017)

Die Anpassung für iPhones (Safari) hat begonnen. Jetzt ist wenigstens die Linksammlung benutzbar.


Version 0.9.5.1 (17. April 2017)

Die Aktualisierungs-Reloads zu Beginn des Ladens der Seite und bei der Rückkehr zu ihrem Tab wurden stark reduziert. Gnoom steht dadurch bei Bedarf noch schneller zur Verfügung.

Nachtrag 18. April 2017: Der Link «ZDF live» („Fun und Entspannung“ > „Film & Fernsehen online gratis“ > „ZDF live“) führt wieder zum gewünschten Ziel.


Version 0.9.5 (13. April 2017)

Diese Version sorgt auf Android Smartphones für einen Riesensprung hinsichtlich der mobilen Nutzbarkeit. Dies gilt für den mobilen Chrome und für den Android-Standardbrowser. Der mobile Firefox arbeitet noch nicht reibungslos zusammen (wird aber im Vergleich zu seiner Desktopversion ohnehin kaum genutzt). Auf iPhones wurde diese Gnoom-Version noch nicht ausgiebig getestet, eventuell nötige Anpassungen hierfür sollen in der nächsten Version folgen.

Um in den ungetrübten Genuss dieses neuen Gnoom-Versionsschritts zu kommen, ist es regelmäßigen Gnoom-Usern empfohlen, den Browsercache bzw. Surfverlauf zu leeren und Gnoom dann neu zu laden.

Von der Anzahl der Neuerungen, Änderungen und Optimierungen her dürfte Version 0.9.5 sogar Version 0.9.4.0 übertreffen.

Allgemein / für stationäre Rechner:
  • Ein Link «Weiter» auf dem Startcover wird angezeigt, falls die Ladeanzeige mal nicht zum Ende kommen möchte.
  • Die Hartnäckigkeit des Startcovers wurde reduziert. (Auf manchen Systemen ging das Startcover zuvor auch nach Erreichen der 100% nicht weg.)
  • Design-Optimierung für die Tastenkürzel-Hinweise oberhalb des Innenfensters (in welchem z.B. Suchergebnisse angezeigt werden).
  • Eingaben jetzt auch bei offenem Innenfenster als Links speicherbar (Klick ins Suchfeld des Innenfensters lässt Button rechts daneben auftauchen).
  • Linkformatierung in den Messages wird nicht mehr durch die Zeichen «#» und «*» zerbrochen.
  • Beim Hineinziehen von Links oder Textstücken aus anderen Tabs scrollt die Seite jetzt automatisch ganz nach oben (solange keine Submenüs geöffnet sind).
  • Die Eingabe der Ziffer „1“ lässt in Windows 7 und Windows 10 die Fokussierung des Login-Passwortfelds nicht mehr verloren gehen.
  • Offene externe Ergebnisfenster (Screensets) schließen sich jetzt auch beim Ein- und Ausloggen automatisch.
  • Das mausgesteuerte Ziehen von Textelementen und Links aus Screensets hin zu Suchfeldern des Hauptbereichs ist jetzt möglich.
  • Der regelmäßige Tipp rechts unten lässt sich jetzt auch nach der Benutzung von Screenset-Quellen wieder per Klick öffnen.
  • Problem behoben: Einen Suchausdruck in einer Screenset-Quelle (z.B. «Amazon») abzusenden, dann einen neuen Ausdruck im dazugehörigen Screenset-Inputfenster, dann im Universalsuchmodus für diesen Suchausdruck auf den Button einer andere Screenset-Quelle (z.B. «eBay») zu klicken , dort im Inputfenster neuen Suchausdruck einzugeben, dann im Universalsuchmodus wieder auf die vorige Screenset-Quelle (z.B. «Amazon») zu klicken, führte dazu, dass ein falscher Suchausdruck angezeigt wurde.
  • Problem behoben: Einen Autocomplete-Vorschlag im «universal»-Feld per Maus auszuwählen und dann in der Buttonmasse der Universalsuche auf einen Button einer anderen Quelle zu klicken, führte dazu, dass für die andere Quelle mit einem falschem Suchausdruck gesucht wurde.
  • Nach dem Ausprobieren eines Eingabefeldes im «noch mehr»-Fenster lässt sich das Eingabefeld jetzt leichter wiederfinden, da die Sucheingabe nicht mehr durch das Label des Feldes verdeckt wird.
Für Smartphones - Allgemeines:
  • Zu weit runtergescrollt? Das Antippen des Logos bringt einen jetzt sofort wieder nach oben.
  • Die Uhrzeitbox kehrt nach dem Scrollen und anderen Aktivitäten, in denen sie stören würde, schneller wieder zurück.
  • Ein Hinweis und eine Möglichkeit wurden eingerichtet, im Android-Standardbrowser den manchmal hängenbleibenden schwarzen Fußbereich mit einem Tippen zu entfernen.
  • In Dialogfenstern erscheint die virtuelle Tastatur jetzt seltener. Dies erhöht bei längeren Formularen die Übersichtlichkeit in solchen Dialogfenstern beträchtlich.
  • Der manchmal überraschende zu starke Zoom zu Beginn (besonders nach Neuladen der Seite) wird jetzt unterbunden.
  • Der Tabinhalt friert in Android Chrome nicht mehr ein. (hoffentlich)
  • Im Falle eines der willkürlichen Reloads durch Chrome ist Gnoom jetzt schneller wieder nutzungsbereit.
  • Das im Fußbereich nach rechts zeigende Pfeilsymbol (?) ist jetzt größer und deutlicher.
Für Smartphones - Verbesserungen in der Linksammlung:
  • Das Anzeigen der Archivversion einer in der Linksammlung gespeicherten Webseite und die Versendung von Elementen ist jetzt auch auf Smartphones möglich (teilweise eigentlich auch schon vorher, aber sehr umständlich) - einfach auf den Beschreibungstext des Bedienungstäfelchens tippen, oder auf das Dreipunktsymbol darin.
  • Die Reaktionen der Elemente der Linksammlung wurden beschleunigt.
  • Die nervige, zusätzlich zur Gnoom-Lupe hinzukommende Browserlupe in der Linksammlung taucht seltener bis gar nicht mehr auf.
  • Die Dreipunktsymbole für zusätzliche Optionen sind jetzt auch in tief verschachtelten Submenüs zu sehen
  • Problem behoben: Zu lange Links verdeckten die Dreipunktsymbole.
  • Die Sichtbarkeit bzw. Erreichbarkeit des ganzen Bedienungstäfelchen in der Linksammlung ist nun sichergestellt (ragte zuvor oft aus dem Bildschirm heraus).
  • Nach der Rückkehr von einer Seite, die aus einem tiefen Submenü geöffnet wurde, ist es nun leichter, einen weiteren Link aus dem selben Menü zu öffnen, da das Submenü offen bleibt.
Für Smartphones - Verbesserungen im Eingabefelderbereich:
  • Mehr Übersichtlichkeit und weniger Scrollzwang: Außer den Favoriten sind die Suchkategorien jetzt zugeklappt und zunächst nur noch mit dem Titel sichtbar und können per Berührung aufgeklappt werden.
  • Das Layout der «universal»-Suchergebnisse ist erheblich verbessert worden (keine Übergröße in Chrome, keine Überlänge der Zeilen).
  • Die Änderungsmöglichkeit des Exaktheitsgrads von Suchausdrücken steht jetzt auch im Ergebnisfenster der Ergebnisse zur Verfügung.
  • Es gibt jetzt im Ergebnisfenster einen Button (╒╕), um aus dem Ergebnisfenster heraus die Ergebnisse in einem völlig neuen Tab zu öffnen.
  • Wie auf dem Desktop steht jetzt auch auf Smartphones ein Button (≡) zum direkten Wechsel vom Ergebnisfenster in den Universalsuchmodes zur Verfügung.
  • Das Tippen in ein schon benutztes Eingabefeld erzeugt eine Vollmarkierung des vorhandenen Eingabetextes (=> komfortableres Löschen und Ändern von Eingabefeldinhalten möglich)
  • Das Schließen des Ergebnisfensters hat das automatische Scrollen zum «universal»-Feld zur Folge.
  • Der Beschreibungstext des «universal»-Felds ist für Smartphones angepasst (viel kürzer als auf dem Desktop).
  • Die ungewollte Verdeckung von Eingabefeldern durch die Bildschirmtastatur ist reduziert worden.
  • Android Chrome: Die orangefarbenen Minisymbole der Suchfelder werden wieder angezeigt.
  • Bei Nutzung einer Suchquelle, deren Ergebnisse sich in einem neuen Tab öffnen: Die Bildschirmtastatur bleibt nicht, obwohl schon die neue Seite angezeigt wird, stehen.
  • Nach der Rückkehr aus dem neuen Tab von Ergebnissen eines tiefer unten liegenden Suchfelds: Das direkte Scrollen zum «universal»-Feld wird jetzt unterbunden.
  • Beschriftung «universal» für das «universal»-Feld fehlt nicht mehr zu Beginn.
  • Die Englisch-, Französisch- und Spanisch-Wörterbücher (LEO) funktionieren wieder auch für Smartphones.
  • Verbesserungen zum „Quelle wechseln“-Feature:

    • Layout- & Designverbesserung der Anzeige des Namens der im „Quelle wechseln“-Modus buchstabengesteuert anvisierten Quelle (u.a. platzsparender).
    • Der Button «Quelle wechseln» im Universalsuchmodus hat ein ästhetischeres und platzsparenderes Design erhalten.
    • Der Standard-Android-Browser reagiert im „Quelle wechseln“-Modus wieder auf das Tippen von Buchstaben zur Ansteuerung von Quellenbuttons.
    • Chrome: Das buchstabengesteuerte Anscrollen von Quellenbuttons im „Quelle wechseln“-Modus funktioniert jetzt erheblich besser.
    • Der Button «Quelle wechseln» wird jetzt auch im Android-Standardbrowser erheblich seltener/weniger vom Copy-Paste-Instrumentarium verdeckt.
  • Verbesserungen zum «noch mehr»-Bereich:

    • Mehr Scroll-Platz unten im «noch mehr»-Fenster (damit Eingaben in ganz unten stehenden Felder nicht von der Bildschirmtastatur verdeckt werden)
    • Im «noch mehr»-Fenster: Die «Übernehmen»-Buttons («Übn.») sind jetzt leichter erreichbar.
    • Im «noch mehr»-Fenster sind die funktionslosen Dreipunkt-Symbole neben den Suchkategorie-Namen beseitigt.
    • Das Ausprobieren einer «noch mehr»-Quelle wird nicht mehr durch das während des Ausprobierens noch offene «noch mehr»-Fenster gestört; stattdessen verschwindet dieses und kehrt nach dem Schließen des Ergebnisfensters wieder zurück.

Version 0.9.4.3 (08. März 2017)

  • Problem behoben: Nach einem Neustart von Gnoom verschwand das Lade-Startcover mit der Prozentanzeige manchmal nicht (auf Android Chrome sogar fast nie), oder tauchte der Scrollbalken manchmal nicht auf. In seltenen Fällen kann es immer noch passieren, es muss noch beobachtet werden. In diesem Fall bitte einen Neustart versuchen.
  • «Anonym surfen» repariert (auch https-Webseiten anonym ansurfbar)
  • Die Ergebnisse der Eingabefelder «Youtube»,«eBay» und «Hood» öffnen sich jetzt in Screensets

Version 0.9.4.2 (06. März 2017)

  • Lade-Startscreen zuverlässiger (zeigt nicht mehr 100% an, wenn nicht wirklich schon alles Wichtige geladen wurde)
  • Logo wird während des Ladens angezeigt (Blassversion)
  • Doppel-Mausrädchen-Klick funktioniert in Screensets jetzt besser (Wenn man in einem Screenset einen Link per Mausrädchenklick in einem eigenen Tab öffnet, verschwindet das Screensetfenster im Hintergrund, so dass man es umständlich wieder hervorholen müsste, um darin weiter fortzufahren. Es genügt aber einfach ein sofortiger erneuter Mausrädchenklick.)

Version 0.9.4.1 (05. März 2017)

  • Ladeanzeige beim Start
  • Suche in Linksammlung beschleunigt («Meine Gnoom-Links» / Button „Link-Schnellsuche“)
  • Quelle «Link verkürzen» (gnm.li): Link „Ausprobieren“ hinzugefügt - mit diesem kann man die verkürzte URL direkt per Mausklick ausprobieren
Fehler- & Problembehebungen:
  • Strg-Funktion („Source Targeting“) im Firefox funktioniert jetzt wieder reibungslos mit Quellen, deren Namen Umlaute beinhalten
  • RSS-Submenüs werden nach Nutzung von Screenset-Quellen (z.B. «Bilder» oder «Amazon») jetzt wieder ordnungsgemäß aktualisiert
  • Suche in eigenen Links funktioniert besser: Zuvor Probleme, wenn Großschreibung in Sucheingabe
  • Funktion „Felder leeren“ lässt jetzt keine Minilabels mehr stehen
  • Nach Öffnung eines Screensets aus dem Universalmodus heraus steht im jeweiligen Screenset-Inputfenster der Suchbutton wieder zur Verfügung
  • Enter in «Meine Gnoom-Links» öffnet das Fenster der Linksuche nicht mehr doppelt

Version 0.9.4 (19. Januar 2017)

Diese Version bringt besonders viele Neuerungen und Verbesserungen mit sich. Sie ist das wohl bisher aufwendigste Update.

  • Frisches Neudesign der Buttonmasse des Universalmodus
  • Noch bessere Orientierung: In Eingabefeldern bleibt der Mini-Labeltitel auch dann noch sichtbar, wenn schon etwas eingegeben worden ist.
  • Nach dem Absenden einer Eingabefeld-Schnittstelle oder von Links an einen anderen Gnoom-User: Zur Möglichkeit der Überprüfung der richtigen Buchstabierung sieht man die E-mail-Adresse des selbst angegebenen Empfängers nochmal.
  • Mehr Infos im Tabtitel durch optimierte Platzausnutzung
  • Eingabefeld-Quellen, die sich bisher geweigert haben, sich im komfortablen Gnoom-Innenfenster öffnen zu lassen, werden jetzt in ähnlichen und ähnlich komfortablen Screensets geöffnet. Das war der Grund dafür, dass Version 0.9.4 überhaupt so lange auf sich warten ließ, denn die Screensets sind so empfindlich und so stark von der Architektur des jeweiligen Browsers abhängig, dass sich die Programmierung zu einer erbitterten Schlacht entwickelte, besonders mit dem Chrome-Browser.
  • Redesign der Schließwarnung (siehe Einstellungen)
  • Im Eingabefeld des Innenfensters zum Absenden von Nachrichten lässt sich jetzt eine Drop-Down-Liste mit den bisher benutzten Empfangsadressen anzeigen, so dass man diese nicht unbedingt neu zu eintippen braucht.
Problembehebungen:
  • Das Verschwinden des Suchbuttons des Innenfenster-Eingabefelds wird jetzt verhindert (passierte z.B. bei Pfeiltaste-unten im leeren Feld)
  • Der Startfehler bei Gnoom-Starts mit zu schmalen Fenstern ist beseitigt.
  • Bei Versendungen von Links u.ä.: Drücken der Entertaste im Autofill-Dropdown löst keine unerwünschte vorzeitige Reaktion mehr aus.
  • Anzeigefehler des Eingabefeld-Bedienungstäfelchens behoben (zeigte manchmal Infos zu einer Eingabefeldquelle, obwohl es sich in der Linksammlung befand).
  • Der Wechsel direkt aus dem Eingabefeld des Innenfensters in den Strg-Modus thematisiert für den nächsten Suchvorgang jetzt (hoffentlich) immer den Suchausdruck, der in dem Eingabefeld gestand hat, auch wenn er neu eingegeben und noch nicht abgesendetz wurde.
  • Problem behoben bei mehreren Strg-Suchen auf verschiedene Felder hintereinander: Bereits benutzte Universalsearch-Buttons tauchten nicht mehr auf.
  • Eingabefeld-Schnittstelle «Bibel» funktioniert wieder.
  • Fehler bei Linkformatierungen in empfangenen oder an sich selbst geschriebenen Messages behoben (vorher wurde die Linkformatierung unterbrochen, wenn Prozentzeichen im Linktext vorkamen)
Erneuerung des Eingabefelder-Bereichs:
  • Neue Kategorie «Audio»
  • Feld «Youtube-Download» funktioniert jetzt auch mit ganzen Youtube-URLs (statt nur mit dem v-Code)
  • Feld «Anonym surfen (Proxy)» funktioniert wieder (Falls unangemessene Werbung auftaucht - diese ist nicht von Gnoom)
  • Neuer Kategorienname «Texte» für «Webtexte spezial»
  • Neuer Eingabefeldname «Freie Bilder» für «Wikimedia™ Images»
  • Neuer Eingabefeldname «Kaufbilder» für «depositphotos™»
  • Neuer Eingabefeldname «Bilder» für «Google bilder™»
  • Neuer Eingabefeldname «Schreiben» für «Sich selbst schreiben»
  • Neuer Eingabefeldname «Resultate allgemein?» für «(multifunktional)»
  • Neuer Eingabefeldname «Videosuchmaschine» für «bing™ Videos»
  • Neuer Eingabefeldname «Symbole & Icons» für «Icons & Symbole»
  • Verlegung von «MP3s (Musik)» in die Kategorie «Audio»
  • Verlegung von «Musikstreams» in die Kategorie «Audio»
  • Verlegung von «Versteckte Audios» in die Kategorie «Audio»
  • Verlegung von «Freie Bilder» in die Kategorie «Bilder»
  • Verlegung von «bing Images» nach «noch mehr» (zu «Weiteres»)
  • Verlegung von «freedigitalphotos.com» nach «noch mehr» (zu «Lizenzfreie Bilder»)
  • Verlegung von «foter.net» nach «noch mehr» (zu «Lizenzfreie Bilder»)
  • Verlegung von «fotolia» nach «noch mehr» (zu «Bilder»)
  • Verlegung von «iStockPhoto» nach «noch mehr» (zu «Bilder»)
  • Verlegung von «Youtube knacken» nach «noch mehr» (zu «Durchführen»)
  • «Lizenzfreie Bilder» als «noch mehr»-Kategorie, nicht mehr als voreingestellte Standardkategorie

Version 0.9.3 (04. November 2016)

  • Leichte Designverbesserung: Meldungen auf orangenem Hintergrund jetzt mit heller Schrift.
  • Leicht verbesserte Lesbarkeit von Eingabefeld-Labels, wenn dahinter Inhalte im Eingabefeld stehen
  • Nicht nur über das Eingabefeld mit der Maus zu fahren gibt den Blick auf einen durch ein Label verdeckten Inhalt frei, sondern auch über den dazugehörigen Suchbutton.
  • Die Empfängeradressen anderer Gnoom-User sind beim Versenden von Links und Suchquellen jetzt auch per Maus und Pfeiltasten wählbar (Autocomplete), wenn sie schon einmal kontaktiert worden sind, und müssen nicht jedes Mal neu eingetippt werden.
  • Mit dem Pinsymbol fixierte Submenüs bleiben jetzt auch bei Schließen des InnerDisplays stehen.
  • Die Ladeanzeige für Feeds erscheint jetzt zentral auf dem Bildschirm und sorgt weniger für Verwirrung.
  • In Dialogfenstern sind alle Optionen weitgehend auf einen Blick und ohne Scrolling zu sehen (mit wenigen, leichten Ausnahmen).
  • In Dialogen zur Bearbeitung der Linksammlung oder des Suchbereichs: Bessere Übersicht durch Einfärbung der Auswahllisten nach Auswahl (sonst kann schnell der falsche OK-Button versehentlich geklickt werden).
  • Problembehebungen:

    • Das mausgesteuerte Ziehen einer URL in manche Felder zeigte in manchen Suchquellen Fehler oder gar kein Ergebnis an.
    • [Strg]+[Z] führte in Eingabefeldern manchmal zur Anzeige "undefined"

Version 0.9.2.1 (02. November 2016)

  • Suchausdrücke auch von sich in neuem Tab öffnenden Suchquellen sind nach dem Schließen des Tabs im «universal»-Feld verfügbar.
  • Die Zeitanzeige wird zuverlässiger aktualisiert (wichtig für Smartphones).
  • Problembehebungen:

    • Keine unerwarteten Neustarts der Seite mehr beim Versuch, die Linksammlung zu ändern/erweitern.
    • „00“ statt „000“ in Uhrzeit-Anzeigen.
    • Keine Layoutfehler mehr, bei mehrfacher Bedienung der «universal»-Suche hintereinander im Innenfenster.
    • Störung des Labelmanagements für Suchfelder bei Bedienung eines Buttons des Universalmodus behoben.
    • Kein sporadisches Entladen der Seite mehr beim Versuch, einen Suchausdruck per Maus in ein Eingabefeld zu ziehen.

Version 0.9.2 (13. Oktober 2016)

  • Neues Feature: Anzeige des aktuellen Datums, der aktuellen Uhrzeit und der aktuellen Temperatur, auch auf Smartphones. Gnoom ist somit noch geeigneter geworden, auf Smartphones die meiste Zeit im Vordergrund zu bleiben.
  • Archivierungs- und Senden-Icons für Links und Eingabefelder tauchen jetzt im rechten Bereich der Bedienungstäfelchen auf und verursachen somit keine störenden Überdeckungen mehr.
  • Die Klickflächen für das bequeme nachträgliche Hinzufügen von Anführungsstrichen per Mausklick nutzen jetzt eine intuitivere und besser verständliche Symbolik: „••“ | „•“„•“ | •• (vorher: Hoch | Exakt | Nrm)
  • Wenn die Linksammlung sehr lang und darin sehr weit unten auf der Seite noch ein Submenü offen ist, das Gnoom-Tab verlassen worden und dann wieder in es zurückgekehrt worden ist, wird nicht mehr automatisch nach oben gescrollt. Es kann nun der nächste Link im Submenü geklickt werden, ohne dieses erst nochmal suchen zu müssen.
  • Durch graue Unterlegung sieht man, welchen Klick man in einem noch offenen, fixierten Submenü zuletzt geklickt hat.
  • Beim mausgesteuerten Hineinziehen von Ausdrücken in Eingabefelder leuchten diese nun auf.
  • Geräte-asynchrone Änderungen sind erleichtert worden. D.h. wenn man Gnoom mit denselben Anmeldungsdaten auf mehreren Geräten gleichzeitig laufen hat, ist es praktisch egal, auf welchem man Änderungen (z.B. Löschung von Elementen) vornehmen möchte. (Vorher konnte man dies immer nur auf einem der geöffneten Instanzen tun, jede weitere Instanz speicherte die Änderungen nicht, sondern forderte den User auf, die Seite manuell neu zu laden.)
  • Verdeckungsmanagement der Eingabefelder für den Modus der zentralisierten Suche (auftauchende große Buttonsammlung) optimiert
  • Design-Optimierung: Die Farbe in der Linksammlung, auf die ihr Hintergrund umschaltet, wenn mit der Maus etwas in sie hineingezogen wird, hat jetzt eine feinere und augenfreundlichere Nuance.
  • Design-Optimierung: Innendisplay schmaler für Suchergebnisse der «universal»-Suche u.ä.
  • Smartphones: ToolTips von Eingabefeldern ragen nicht mehr aus dem Viewport (Android)
  • Problembehebungen:

    • Wiederholtes schnelles Rauf- und Runterscrollen ließ untere Texte manchmal unerwartet verschwinden, Auftauchen und Verschwinden der Texte jetzt konsistenter.
    • Feeds: „Ä“-Darstellung jetzt okay.
    • Jetzt (hoffentlich) wirklich keine undefined-Fehlmeldungen mehr ("Gnoom-User „undefined“ hat dir undefined gesendet!")

Version 0.9.1.1 (09. Oktober 2016)

  • Die Versendung von Nachrichten wird jetzt deutlicher bestätigt.
  • Problembehebungen:

    • Trotz der kürzlichen Verbesserung war nach 5 Minuten immer noch mancher Eingabefeldinhalt zwar rechtsbündig, aber ohne das teilverdeckende Label, jetzt dürfte das Problem nicht mehr auftreten.
    • Das Verdeckungsmanagement bei Eingabefeldern und ihren Labels wird nicht mehr durch die Verschiebung von Suchkategorien gestört.
    • Weniger undefined-Fehlmeldungen ("Gnoom-User „undefined“ hat dir undefined gesendet!")
  • Reparatur des voreingestellten Links „Musiksuche per Stilangabe (lizenzfrei)“ (Linksammlung, Kategorie „Fun und Entspannung“ > Unterkategorie „Musik & Radio online“)

Version 0.9.1 (05. Oktober 2016)

  • Neues Feature: Links und Schnittstellen (Eingabefelder) sind jetzt direkt an andere Gnoom-User versendbar! (Anleitung: Mit der Maus über das neben Links und Suchfeldern auftauchende Popup fahren, dann auf das auftauchende Papierflieger-Symbol klicken. - Smartphones: Auf Beschreibungstexte tippen, um Option sichtbar zu machen)
  • Neues Feature: Gnoom-User können sich gegenseitig Nachrichten senden. (Anleitung: Oben im angemeldeten Zustand auf die eigene E-Mail-Adresse klicken, dann Text mit vorangestellter E-Mail-Adresse des EMpfängers absenden.)
  • Neues Feature: Schon häufiger darüber geärgert, dass Seiten - aus welchen Gründen auch immer - einfach aus dem Web verschwinden? Jetzt ist mit Gnoom ein Kraut dagegen gewachsen: Webseiten werden jetzt beim Eintragen deiner Links in die Gnoom-Linksammlung automatisch archiviert. Ist die verlinkte Seite mal nicht erreichbar, fahre mit dem Mauszeiger über den Link-Popup und klicke auf das auftauchende Archivschrank-Symbol, um eine ältere Version aufzurufen.
  • Problembehebungen:

    • Nach der Änderung des Namens eines Eingabefelds ist jetzt kein Neustart der Seite mehr nötig, um den neuen Namen auch auf dem Button in der Buttonsammlung der Universalsuche zu sehen.
    • Zuverlässigere Abdeckung der Eingabefelder. (Fünf Minuten nach einer Eingabe war zuvor häufig mancher Eingabefeldinhalt zwar rechtsbündig, aber ohne das teilverdeckende Label.)
    • Behebung der Störung bei der Umbenennung von Links in der Linksammlung
  • neuer Link „Kostenlose Parkplätze“ in der Linksammlung (Kategorie „Vorschläge“ > Unterkategorie „Gratis-Angebote“)
  • neue Schnittstelle «Google live!» (Button «noch mehr» > Kategorie „Suchmaschinen“)

Version 0.9.0.3 (27. September 2016)

  • Leichte Design-Optimierung (Linksammlung: Schriftton, Ränder um Hauptüberschriften)
  • Hoch-Runter-Bewegbarkeit der Eingabefelder beschleunigt
  • Bessere Orientierung: Labels der Eingabefelder verschwinden nicht mehr beim Drüberfahren mit der Maus, sondern werden in kleinerer Schrift noch angezeigt
  • Problembehebungen:
    • Eingabefeld «Spritkosten»: Keine Berechnungsfehler ab 1.000 km mehr
    • Kein Flackern der Eingabefelder mehr beim Umherziehen von Links und anderen Elementen
    • Behebung der Störung bei der Umbenennung von Links in der Linksammlung
  • neuer Link „erzaehlmirnix“ in der Linksammlung (Kategorie „Fun & Entspannung“ > „Comic des Tages“)

Version 0.9.0.2 (18. September 2016)

  • Design-Verfeinerung (Seidenlook)
  • Inhalte von Eingabefeldern, deren eingegebener Text nach 5 Minuten wieder vom Label des Textes verdeckt ist, sind jetzt trotz des Labels besser zu erkennen (Eingegebenes nun während Verdeckung rechtsbündig und durchscheinend) - so entdeckt man den Namen der Suchquelle schneller wieder und erkennt zugleich meist auf den ersten Blick, was man zuletzt in das dazugehörige Feld eingegeben hat.
  • Problembehebungen:
    • Trennlinien in der Linksammlung lassen sich zur verbesserten Übersichtlichkeit jetzt (wieder?) auch in Unter-Untermenüs einsetzen.
    • Die Umbenennung von Beschriftungen der Trennlinien wird schon vor dem Neustart der Seite sichtbar (statt zunächst scheinbar wirkungslos zu bleiben).
    • Die Quellenangabe beim Verwenden einer Suchquelle wird wieder richtig angezeigt.
    • In Suchfelder eingegebene Suchausdrücke, die als Links in der Linksammlung gespeichert werden, erscheinen als solche Links schon vor dem Neustart der Seite (statt als weiße Leerstelle in der Linksammlung bis zum nächsten Neustart quasi unsichtbar zu sein).
    • Das Innendisplay auf Desktops ist leichter wegklickbar, durch Klicken an eine beliebige Stelle im äußeren Hintergrund (vorher rechts oben im Hintergrund zu klicken wirkungslos).
    • Feld «Etymologie (Pfeifer)» funktioniert wieder.
    • Spritpreis-Berechnung funktioniert wieder (Feld «Spritpreis»).
    • Feature des Felds «Kleinanzeigen» funktioniert auf Desktops wieder (jetzt im neuen Tab).
    • Suchfelder sind beim Hineinklicken mit der Maus nicht mehr "bockig", sondern setzen den Textcursor widerspruchslos.
    • Strg-Modus aus dem Textfeld des Innendisplays heraus stellt jetzt auch die «universal»-Suche zur Auswahl (vorher wurde in diesem Fall der Button der «universal»-Suche nicht angezeigt).

Version 0.9.0.1 (13. Juli 2016)

  • F11-Funktion wiederhergestellt
  • Verbesserungen für Smartphones:
    • Buttons in der Optionenleiste oben jetzt alle erreichbar (auch "Neue Kategorie" und "Felder leeren")
    • Mit Smartphone-Layouts nicht harmonierendes Hintergrundbild entfernt
    • Fehlerbehebung: keine Unterbrechung von Aktionen durch zwischendurch auftretendem weißen Bildschirm

Version 0.9 (12. Juli 2016)

  • Auffrischung des Logos
  • Layout- und Hintergrund-Optimierung
  • Neues Icondesign und Icons aus einem Pool von über 1400 Icons, sowohl für Eingabebereich als auch Linksammlung
  • Neues Standard-Icon für eigene Eingabefelder
  • Optimierung des Designs der Trenner (vertikal jetzt mittiger)
  • Mehr Orientierung durch automatische Wiederbeschriftung bereits benutzter Eingabefelder, wenn ein solches eine zeitlang unbenutzt bleibt
  • Automatische Layout-Regulierung bei Fenstergrößenänderung
  • Schnittstellen "IBAN?" und "IBAN gültig?" („noch mehr“ > „Prüfen & Ermitteln“) funktionieren wieder

Version 0.8.9.1 (09. Juni 2016)

Optimierungen an der Linksammlung:
  • Anlegen einer Linksammlung-Oberkategorie wieder möglich (verlangte vorher fälschlicherweise die Angabe einer Feed-URL)
  • Subkategorien aus der Oberkategorie «Vorschläge» lassen sich wieder in eine der anderen Oberkategoriene verschieben
  • Linksammlung-Bedienungstäfelchen wird für tiefe Submenüs wieder an der richtigen Stelle angezeigt
  • Diese Gnoom-Blogseite als «Gnoom: Was ist neu?» standardmäßig verlinkt in „Häufiges“ > „News“
Optimierungen am Suchbereich:
  • Ladeanzeige zwischen Suchvorgängen präziser (vorher wurden schon geladene Inhalte durch sie überdeckt)
  • Reparatur: Starten eines Suchvorgangs durch Hineinziehen von Suchtermini ergab nur eine blanke Seite
  • Neues Eingabefeld «Kurzlink-Langform?» (Kategorie „Prüfen und Ermitteln“): Bevor du auf einen fremden gnm.li- oder bit.ly-Kurzlink klickst, kann es sicherer sein, vorher zu prüfen, was sich dahinter verbirgt, um Schadseiten auszuschließen. Dies kannst du tun, indem du den Kurzlink in «Kurzlink-Langform?» eingibst.

Version 0.8.9 (02. Juni 2016)

Optimierungen an der Linksammlung:
  • Offen gebliebene Submenüs der Linksammlung lassen sich jetzt mit Esc schließen. Gut, falls ein offen gebliebenes ein Eingabefeld verdeckt, in das man gerade etwas eingeben möchte und die Hände schon an der Tastatur sind.
  • Bessere Übersicht: Die Kategorie «Vorschläge» ist direkt nach einem Neustart von Gnoom immer geschlossen, auch wenn sie zum Ende der letzten Sitzung geöffnet war.
  • Komfortabler: Beim mausgesteuerten Hineinschieben eines neuen Links ist zum Speichern stets die Zielkategorie des davor gespeicherten Links voreingestellt.
  • Das für jedes Element erscheinende Bedienungstäfelchen wird konsequenter angezeigt.
  • Das Bedienungstäfelchen wird nicht mehr für Elemente außerhalb eines fixierten Submenüs angezeigt, zumal es zuvor Elemente des Submenüs verdecken konnte.
  • Neue Links und Feeds:

    • neuer Link „YouNow“ (Vorschläge > „Fun & Entspannung“ > „YouNow“)
    • neuer Link „Twitch“ (Vorschläge > „Fun & Entspannung“ > „Twitch“)
    • neuer Feed „Huffington Post“ (Vorschläge > "News-Feeds")
    • neuer Feed „bild der wissenschaft (bdw)“ (Vorschläge > "News-Feeds")
    • neuer Feed „Spektrum.de“ (Vorschläge > "News-Feeds")
Optimierungen am Suchbereich:
  • Bei Suchvorgängen zuverlässigere Anzeige, dass im Hintergrund der Vorgang läuft; auch zwischen zwei Suchanfragen in derselben Quelle
  • Eingabefeld «Spritkosten»:

    • „str.“ wird jetzt als „straße“ interpretiert
    • kein „von“-Zwang mehr bei Routenangaben, d.h. es ist jetzt auch „Frankfurt nach Berlin“ statt nur „von Frankfurt nach Berlin“ möglich
  • Die Quelle «Youtube-Video zeigen» öffnet nicht mehr nur in einem bildschirmfüllenden Fenster, sondern in einem echten Vollbildmodus (außer in einigen Internet-Explorer-Versionen)
  • Die Schnittstelle «Amazon» funktioniert besser, zuvor war das Vorwärtsblättern und mausgesteuerte Verfeinern der Suche oft unmöglich

Version 0.8.8.2 (24. Mai 2016)

  • Eingabefeld wieder brauchbar gemacht: «Youtube knacken» (Kategorie «Durchführen»)

Version 0.8.8.2 (18. Mai 2016)

  • iStockPhoto-Quelle funktioniert wieder (wird in einem neuen Tab geöffnet)
  • Linksammlung: Neuer Newsfeed mit wissenschaftlichen Nachrichten („Vorschläge“ > „Feeds“ > „scinexx“)
  • Linksammlung: Link „Weltkarte“ funktioniert wieder („Vorschläge“ > „Weltkarte“)
  • Gnoom funktioniert wieder im Internet Explorer 8

Version 0.8.8.2 (11. Mai 2016)

  • In der Linksammlung lassen sich jetzt Trenner für mehr Übersichtlichkeit einsetzen!

Version 0.8.8.1 (08. Mai 2016)

  • Mit dem Klick auf das (Pin-)Icon eines Links gepinnte Submenüs bleiben jetzt auch dann stehen, wenn Links mit der Maus aus einem anderen Browsertab hereingezogen werden oder auf den Absendebutton eines Quellen-Eingabefelds geklickt wird.
  • Spritpreis-Rechner (in der Suchkategorie «Fahrt & Flug») funktioniert wieder

Version 0.8.8 (04. Mai 2016)

Optimierungen an der Linksammlung:
  • Beim Verlegen von Links in andere Kategorien bleiben evtl. geöffnete Untermenüs jetzt offen -> mehr Übersicht über den Vorgang.
  • Die letzte gewählte Zielkategorie für das Verlegen von Links oder Eingabefeldern bleibt gespeichert und wird beim nächsten Verlegen sofort angezeigt, so dass sie nicht extra erneut ausgewählt werden muss, falls man einen weiteren Link in diese Zielkategorie verfrachten möchte (spart Zeit).
  • Gespeicherte Linkbeschreibungen lassen sich nun nachträglich ändern.
  • Bei Linkeinträgen durch Ziehen eines Links in die Linksammlung wird nun häufig ein Titel automatisch vorgeschlagen, indem dieser von der zum Link gehörenden Seite übernommen wird.
  • Auch direkt nach dem Öffnen und Fixieren eines Untermenüs kann man dieses jetzt bearbeiten (vorher verschwand das Bearbeitungspanel mit dem Fixieren).
  • Mit dem Klick auf das (Pin-)Icon eines Links kann man jetzt ein Untermenü, indem sich der Link befindet, trotz des Klicks auf den Link stehen lassen, um nach der Rückkehr aus dem sich öffnenden Browsertab einen anderen Link im selben Untermenü anklicken zu können, ohne es umständlich erneut zu öffnen (gut zum Nacheinander-Öffnen mehrerer Videolinks, die man aufgrund des zu berfürchtenden Lärms nicht alle gleichzeitig per Mausrädchen öffnen, sich aber auch nicht stets erneut zu dem Untermenü durchklicken möchte, um das nächste Video zu öffnen).
  • Bereits geklickte Gelesene RSS-Links werden jetzt grau eingefärbt.
  • Mehr RSS-Feeds integrierbar gemacht, z.B. Feeds nach Heise-Technik.
  • Heise- & Focus-Feeds funktionieren wieder.
  • Beim Exportieren der Linksammlung wird jetzt verhindert, dass RSS-Feeds mitexportiert werden.
  • Beim Exportieren der Linksammlung wird die Kategorie „Vorschläge“ jetzt nicht mehr mitexportiert, um beim Reimport Doppeleinträge zu vermeiden.
  • Import-Funktion funktioniert wieder.
Optimierungen am Suchbereich:
  • Nach der Benutzung des Strg-Modus („Source Targeting“) führt aus dem InnerDisplay die Esc-Taste jetzt zur Beendigung des Strg-Modus.
  • Im Universalsuchmodus ist es jetzt möglich, per Tabtaste aus dem „universal“-Feld zum ersten Universalsuchbutton und dann von Button zu Button zu springen.
  • Bessere Reaktion der Autocomplete-Funktionen (vorher wurde bei schnellem Tippen der letzte getippte Buchstabe häufig nicht registriert).

Version 0.8.7.2 (29. April 2016)

  • Eingabefeld wieder brauchbar gemacht: «Youtube knacken» (Kategorie «Durchführen»)

Version 0.8.7.2 (26. April 2016)

  • Erweiterung der voreingestellten Linksammlung um exzellente Links:

    • umsonst-telefonieren.net („Vorschläge“ > „Gratis-Angebote“)
    • serienstream.to („Fun und Entspannung“ > „Film & Fernsehen online gratis“)
  • Verbesserung der Suchquelle «Koran» (im «noch mehr»-Fenster > Kategorie «Religion»):

    • Zuverlässigere Suchergebnisse durch Beseitigung überflüssiger "maddas" im Quelltext
    • Bessere Smartphone-Darstellung

Version 0.8.7.2 (18. April 2016)

  • Neue Quelle: «Wieviele Facebook-Likes?» (im «noch mehr»-Fenster > Kategorie «Prüfen und Ermitteln»)

Version 0.8.7.2 (03. April 2016)

  • Problem behoben: Nach der Benutzung des SourceTargeting-Modus funktionierte die Tasteneingabe im Eingabefeld des Innendisplays nicht mehr.

Version 0.8.7.1 (01. April 2016)

  • Untermenü in Linksammlung bleibt jetzt nach dem Löschen eines enthaltenen Links stehen, statt zu verschwinden. Jetzt muss man nicht mehr umständlich mehrfach hintereinander in dasselbe Untermenü zurück, wenn man mehrere Links hintereinander löschen will.

Version 0.8.7 (29. März 2016)

Optimierungen an den Hauptfeatures:
  • Bedienung des Source-Targetings jetzt auch mit sehr schnellem Tippen möglich
  • Strg, dann Anfangsbuchstabe(n) der Zielquelle, dann Esc lässt den Cursor in das gewünschte Eingabefeld springen.
Problembehebungen:
  • Behoben: Universalsuchmodus (Button-Armee) ging beim Bedienen des Scrollbalkens des «noch mehr»-Fensters verloren
  • Behoben: Manche tiefer gelegenen Menüs ließen sich auf Mobilbrowsern nicht aufklappen (z.B. Sonstiges > "Aktuelle Infos" > "Zeit jetzt")
  • Behoben: Source-Targeting-Modus im Chrome mobile funktionierte nicht richtig
  • Behoben: Punkttaste als Pfeiltastenersatz beim Source-Targeting funktionierte auf Smartphones im Chrome mobile nicht
  • Behoben: Esc-Taste im Feld "Meine Gnoom-Links" löste das Feld aus

Version 0.8.6 (20. März 2016)

Optimierungen an den Hauptfeatures:
  • Die F11-Taste tritt endgültig an die Stelle der F6-Taste. Mit der F11-Taste lässt du nun den Textcursor direkt in das Haupteingabefeld („universal“ oder das Eingabefeld des Innenfensters) springen, egal wo du gerade mit dem Textcursor bist.
  • Mit der Tastenkombi Strg+1 gelangt man mit dem Textcursor jetzt von fast überall wieder ins „universal“-Feld. (Vorher war das nur von außerhalb von Suchfeldern möglich.)
  • Der Universalsuchmodus ist jetzt auch auf «noch mehr»-Quellen ausweitbar. D.h. ein Doppelklick auf ein Suchwort in irgendeinem Feld lässt jetzt nicht nur im Hauptbereich die Button-Armee auftauchen, sondern auch im «noch mehr»-Fenster, wenn dieses gerade offen ist. Umgekehrt lässt sich der Universalsuchmodus auch aus diesem Fenster öffnen und auf den Hauptbereich ausweiten.
  • Wenn man früher aus dem Duden-Feld des Innenfensters heraus z.B. „Klapprad“ eingibt, ohne diesen abzusenden, dann den Search-Targeting-Modus mit der Taste Strg aktiviert und den Ausdruck so mit bloßer Tastaturbetätigung z.B. mit dem eBay-Button absendete, stand nach dem Schließen des eBay-Innenfensters der Ausdruck „Klapprad“ im Hauptbereich nicht im eBay-Feld, sondern im Duden-Feld, obwohl man ihn nie wirklich für den Duden eingegeben hatte. - Jetzt steht er wieder im „richtigen“ Feld.
  • Der Ladevorgang beim Öffnen von RSS-Feed-Untermenüs ist nun an einem animierten Ladebalken sichtbar.
  • Suchvorgänge etc. im Innenfenster werden nun mit einer animierten Ladeanzeige dargestellt.
  • Das Hinweis-Popup nach Drücken der Tab-Taste im Eingabefeld des Innenfensters erscheint nicht mehr störend in der Mitte, sondern rechts unten.
  • Routeneingaben in den Feldern der Kategorie „Fahrt und Flug“ sind jetzt toleranter, man kann jetzt „Frankfurt nach Berlin“ statt unbedingt „von Frankfurt nach Berlin“ schreiben.
Die Suchquellen und Linksammlung:
  • Neue Quelle: Taxikosten (im «noch mehr»-Fenster)
  • Die Quelle „Flüge“ funktioniert wieder.
  • Die Quelle „Flüge (momondo)“ im «noch mehr»-Fenster akzeptiert jetzt mehr Eingaben.
  • Eine dritte Flüge-Quelle wurde hinzugefügt: Opodo
  • Google Maps: "str." wird nun automatisch als "straße" interpretiert
  • Die Koran-Quelle ist optimiert worden (eine Firefox-Inkompatibilität umschifft, neue Zwischenanzeige der Suchergebnisse)
  • In der Linksammlung gibt es unter „Vorschläge“ einen neuen nützlichen Link: Extra-Smilies für Forenbeiträge
Kleinigkeiten und Problembehebungen:
  • Mit der Tabtaste durch die Eingabefelder zu wandern, öffnet nicht mehr ungewollt das Fenster aus dem Feld „Meine Gnoom-Links“, wenn man über dieses wandert.
  • Eine Eingabe im Fenster zu „Meine Gnoom-Links“ stehen nach dem Schließen des Fensters im Hauptbereich-Eingabefeld jetzt ganz zur Verfügung, statt wie früher nur der Anfangsbuchstabe davon.
  • Im Firefox geht das pfeiltastengesteuerte Ja/Nein bei Neuanmeldungen wieder
  • Offene Untermenüs der Linksammlung werden beim Rüberziehen von Suchbegriffen etc. aus anderen Tabs automatisch geschlossen.
  • Die Verschiebung einer Suchkategorie direkt nach ihrer Erzeugung noch vor dem Neustart wird mit dem Neustart der Seite nicht mehr „rückgängig“ gemacht.
  • Die Erzeugung einer neuen Suchkategorie und der Versuch, sofort nach der Erzeugung ein bereits vorhandenes Suchfeld dorthin zu verschieben, ließ eine Fehlermeldung erscheinen, statt die Aktion auszuführen. Das Problem ist behoben.
  • Der Linkverkürzer (gnm.li) verweigerte bei einigen URLs den Dienst - Problem behoben.
Für Smartphones:
  • Die kleinen Popup-Täfelchen neben den Links bleiben nicht mehr nutzlos stehen.
  • Die untere Gnoom-Leiste ist im Androidbrowser nun besser sichtbar.
  • Listenauswahlen im Innendisplay funktionierten nicht - Problem behoben.
  • Mehr Bildschirmplatz während Tastatureingaben
  • Chrome mobile: Universal-Search funktioniert jetzt durch langes Getippthalten eines eingegebenen Wortes.
  • Das tastaturgesteuerte Wechseln einer Quelle (Source-Targeting) auf Smartphones ist nun nicht nur mit dem Tippen des Quellenbuttons möglich, sondern auch mit dem öffnen-Tastenfeld der virtuellen Tastatur.
  • Source-Targeting funktioniert jetzt auch (wieder?) auf Chrome mobile.

Version 0.8.5 (24. November 2015)

  • Es funktionieren wieder alle RSS-Feeds (Die Abholung der RSS-Feeds wurde für die ausliefernden Server schonender programmiert, so dass mehr Server bereit sind, ihre Feeds auszuliefern)

Version 0.8.4 (23. November 2015)

  • Strg+1 aktiviert das Universalfeld, auch ohne Tabwechsel
  • Suchbutton zuvor nicht sichtbar, wenn etwas in ein Feld hineinkopiert wurde und der Mauszeiger noch darüber lag. Jetzt wird der Button sichtbar.
  • Bug beseitigt, durch den manchmal in der Universalsuche beim Hineinziehen eines Suchworts lediglich das vorhergehende Suchwort abgesendet wurde
  • „Wikimedia Images“ funktioniert wieder
  • Portokalkulatoren aus «noch mehr» > „Ermitteln“ liefern wieder Ergebnisse
  • LEO-Wörterbuch-Abfrage funktioniert auf Smartphones besser (erste Suchanfrage zeigte zuvor keine Ergebnisse)
  • Links zu Google Books in der Suchergebnisliste der Universalsuche öffnen sich wie die anderen Ergebnisse in neuem Fenster
  • Smartphones: Button "Quelle wechseln" legt sich nicht mehr beim Scrollen unter andere Buttons
  • Auf Touch-Geräten lassen sich Elemente auch in den Untermenüs der Linkliste bearbeiten
  • Die Ziele folgender Links lassen sich nach einer einmaligen Speicherung der Zugangsdaten nun direkt ohne stets erneute Eingabe dieser Daten erreichen:

    • Arcor-Posteingang
    • GMX-Posteingang
    • WEB.de-Posteingang

Version 0.8.3

  • Problembehebung beim Feedreader (Zeichendarstellung + einige RSS-Quellen wurden zuvor nicht korrekt eingebunden)
  • Reparatur: Sich selbst schreiben und Einbettung eigener Startpage funktionieren wieder
  • kleinere Problembehebung(en)

Version 0.8.2

  • Feedreader: RSS-Feeds können jetzt in die Linksammlung aufgenommen werden
  • Standort wird bei Routeneingaben in „Bus & Bahn“ u.ä. jetzt automatisch ermittelt, so dass der Abreiseort nicht angegeben zu werden braucht (z.B. einfach „nach Hamburg“ statt „von Dortmund nach Hamburg“)
  • Sucheingaben können per Maus Anführungsstriche für verschiedene Exaktheitsstufen hinzugefügt werden
  • Jedes Mal neuer Tipp
  • Einschalten des Scrolling für das Innenfenster per Tab-Taste wieder möglich
  • Beseitigung eines Bugs (Fehlermeldung nach dem Hinzufügung einer neuen Kategorie in der Linkliste).

Version 0.8.1

  • Jedes Standard-Suchfeld, das gelöscht wird, soll sich auch im «noch mehr»-Bereich wiederfinden lassen (unter einer Extra-Kategorie "Gelöschtes")
  • Möglichkeit, Textpools zu definieren
  • Quelle „Bing Images“ funktioniert wieder
  • Quelle „Website fotografieren“ funktioniert wieder
  • Bug nach „Duden“-Nutzung beseitigt (die darauffolgende Nutzung einer beliebigen anderen Quelle öffnete zeigte die Ergebnisse ausnahmslos in einem unerwünschten neuen Fenster an)
  • Links in den Amazon-Ergebnissen führen wieder zu den richtigen Seiten statt zu Blanko-Seiten

Version 0.8

  • Speichern von Suchvorgängen als Links in der Linksammlung jetzt möglich

Version 0.7.9

  • Beschleunigter Start

Version 0.7.8

  • Formularlinks (Direkt-Login in Web.de-Mailaccount etc. per Klick möglich)

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar:

Name: (erforderlich)
E-Mail: (erfordl., bleibt unsichtbar)
Website:
Kommentar:
Bitte alles ankreuzen (Anti-Spam):